Der Verein KulturGut trauert um Inge Andler-Laurenz

Die Völklinger Bildhauerin Inge Andler-Laurenz ist tot. Die Mitglieder des Vereins KullturGut trauern um ihre überregional bekannte Bildhauerin.

Inge Andler-Laurenz hat in ihrer Heimatstadt bedeutende Werke hinterlassen: Der Brunnen mit der Mutter-Kind-Figur im Pfarrgarten von St. Eligius, die Turmfigur der St. Michaelskirche, die Skulptur "Weinende Mutter" in der Klein'schen Anlage. Auf der Röchling-Höhe findet man das als "Sonnengesang" bezeichnete Relief in der Kirche St. Konrad. Weitere Werke finden wir in saarländischen Städten und Gemeinden.

Ihr Material war das Eisen. Sie formte es zu grazilen Figuren oder Reliefen. Sie hatte oft in den Werkstätten von Saarstahl geschweißt oder auf dem Wertstoffhof der Metallurgischen Gesellschaft nach verwertbaren Materialien gesucht. Die Herstellung der großen Plastiken erfordert Mut, Kraft und Ausdauer.

Inge Andler-Laurenz nahm an dem kulturellen Geschehen unserer Stadt aktiv teil. Wenn sie selbst nicht ausstellte, besuchte sie Konzerte, Diskussionen wie die Diskuthek oder Vernissagen anderer Künstler. Sie war zurückhaltend, aber dennoch bestimmend, wenn es um die Unterstützung von Kunst und Kultur in unserer Stadt ging. Inge Andler-Laurenz wird uns fehlen. Wir werden durch ihre Skulpturen im öffentlichen Raum an sie erinnert werden. Ihr Lebenswerk wird auf unserer Website Kunstszene Völklingen gewürdigt.

Unser Mitgefühl gehört allen Verwandten und Freunden der großen Völklinger Künstlerin.

Vereinsfahrt am 23.09.2018

Kultur- und Studienfahrt nach Frankfurt

Der Verein KulturGut Völklingen unternimmt in diesem Jahr seine Kultur- und Studienfahrt nach Frankfurt am Main. Aufgrund der großen Nachfrage ist die Fahrt wieder für alle Interessierte offen.

Am Sonntag, den 23. September 2018 geht es bereits um 7:30 Uhr mit der Bahn ab Völklingen in die hessische Metropole. Während der ca. 3 stündigen Fahrt bieten wir einen kleinen Sektimbiss, um gestärkt direkt ab dem Bahnhof Frankfurt von einer Stadtführerin begrüßt zu werden und einen ca. 2 stündigen Stadtrundgang (zu Fuß, ca. 4-5 km) zu unternehmen und uns ein Bild von der Kultur, Architektur und den Sehenswürdigkeiten Frankfurts zu machen. Hierbei ist es auch möglich, den Main-Tower zu besichtigen. Danach wird die Gelegenheit zum Mittagessen in einem typischen, alteingesessenen Frankfurter Restaurant geboten. Speisen können vorab bestellt werden. Danach werden wir das "Städel-Museum" besuchen und dort mit einer für uns gebuchten Führung die Exponate besichtigen. Im Anschuss geht es wieder mit Bahn zurück nach Völklingen. Ankunft ist für ca. 20:00 Uhr geplant.

Die Kosten für die Studienfahrt betragen 45,00 € (Bahnfahrt, Sektfrühstück, Stadtbesichtigung mit Führung, Eintritt und Führung im Museum enthalten). Das Mittagessen ist im Reisepreis nicht enthalten und wird individuell im Restaurant von jedem selbst beglichen. Sollten Sie während des Stadtrundganges den Main-Tower mitbesuchen wollen, sollte dies bei der Anmeldung angegeben werden.

Anmeldeschluss der Studienfahrt inkl. der Angabe der Essensauswahl ist der 31.08.2018 und ist mit der Begleichung des Reisepreises verbindlich.

Anmeldung und Information:
E-Mail: kontakt@kulturgut-voelklingen
Telefon: 06898 / 164 64
Mobil: 0160 / 916 411 23

Download Speisekarte

Juni/Juli/August – Drei Sommerworkshops

Thema: Zeichnen, Skizzieren Aquarellieren

Wir werden morgens in Völklingen und Umgebung gemeinsam Zeichnen und diverse Skizzen anfertigen welche mittags in der gewählten Technik umgesetzt werden. Eine Materialliste kann erfragt werden. Der Workshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene, welche ihre Technik verbessern möchten, gleichermaßen geeignet.

Weitere Infos

Juli und August – City Open-Air's 2018

Mehr als 1.000 Besucher kommen durchschnittlich zu jedem einzelnen Konzert in den Pfarrgarten mitten in der Innenstadt der Stadt Völklingen. Die City Open-Airs wurden vom Verein Kulturgut Völklingen e. V. initiiert und sind seitdem eine Gemeinschaftsproduktion zwischen dem Kulturverein und der Stadt Völklingen.

Weitere Infos

13.09.2018 – Lesung mit Alfons Klein

Man kann nicht alles haben im Leben – Manches aber dochDer saarländische Satiriker Alfons Klein liest auf seine unnachahmliche Art aus seinem aktuellem Buch "Man kann nicht alles haben im Leben – Manches aber doch" vor.

Wie Klein selbst sagt, hat er seine neuen Texte "unter Einbeziehung von Herz, Satire, Ironie und schieferer Bedeutung, rauchfarbenem Humor, senfhaltigen Ansichten und astreinem Mutwillen" geschrieben.

Das Lesungspublikum darf gespannt sein, welche saarländischen Eigenheiten der Meister der präzisen Beobachtungen neuerdings aufs Korn nimmt…

Weitere Infos

I love 2 Dance Vol. 2 – Rückblick auf den 14. Januar 2018